Solarstrom, Solar-Strom, Solarpark, Kommune Landwirt Solar Team Beratung

Klimaschutzgesetz wird nachgebessert

Mit der Änderung des Klimaschutzgesetzes will die Bundesregierung die Klimaschutzvorgaben verschärfen und das Ziel der Treibhausgasneutralität bis 2045 verankern.

Das deutsche Klimaschutzgesetz aus dem Jahr 2019 ist in Teilen nicht mit den Grundrechten vereinbar. Es fehlten ausreichende Vorgaben für die Minderung der Emissionen ab dem Jahr 2031, teilte das Bundesverfassungsgericht mit.

Deutschland soll nach dem neuen Beschluss bis 2030 seinen Treibhausgas-Ausstoß um mindestens 65 Prozent im Vergleich zu 1990 senken. Bis 2045 soll die Bundesrepublik klimaneutral sein. Den größten Teil der neuen Einsparungen bis 2030 soll der Energiesektor bringen. Kohlemeiler müssen demnach deutlich früher abgeschaltet werden, als ursprünglich geplant.

Ein deutlicher Schritt in Richtung Energiewende. Einen Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur wie geplant auf deutlich unter zwei Grad und möglichst auf 1,5 Grad zu begrenzen, ist nur mit immer dringenderen und kurzfristigeren Maßnahmen machbar.

Regionale Stromerzeugung in Deutschland (Wind an der Küste, Sonne in wenig ertragreichen Gebieten im Inland z. B. Brandenburg) ist zwingend notwendig um die Klimaziele zu erreichen und nicht in die Abhängigkeit von Nachbarstaaten zu geraten.

Ebenfalls im April gab es den Beschluss, im kommenden Jahr die Ausschreibungsmenge für den Zubau von Wind- und Solaranlagen zu erhöhen: Photovoltaik von 1,9 Gigawatt auf 6 Gigawatt; Wind an Land von 2,9 Gigawatt auf 4 Gigawatt.

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung hat in einer neuen Studie jedoch gezeigt, dass die Ausbauziele mindestens vervierfacht bzw. versechsfacht werden müssen. Mindestens 20 Gigawatt Solar- und knapp 10 Gigawatt Windenergie müssten pro Jahr zugebaut werden, um eine Ökostromlücke zu vermeiden und die gesteckten Klimaziele zu erreichen.

Auch die Industrie fordert erneut einen zügigen Ausbau der erneuerbaren Energien sowie deren Integration in das deutsche Energiesystem. Der schnelle Wandel hin zu klimafreundlichen Industrieprozessen benötigt sehr hohe Mengen erneuerbaren Stroms.

Über Visiolar

VISIOLAR entwickelt zukunftsfähige Freiflächenphotovoltaik- Projekte mit maßgeschneiderten Lösungen und setzen diese um. Unsere ganzheitlich gedachten Energieland- schaften kombinieren Solarenergie mit Naturschutzmaßnahmen und sind an die jeweiligen Bedürfnisse der Gemeinden und Regionen angepasst, in denen sie entstehen.

Unser Ziel ist es, eine nachhaltige Energieversorgung für uns und nachfolgende Generationen zu schaffen.

Durch unsere eigenen Flächen, unsere erfahrenen Projektentwickler, und die hundertjährige Fachkompetenz im Bereich der Landwirtschaft bringen wir das Know-how mit, Flächen ökologisch und wirtschaftlich zu entwickeln.

Weitere Neuigkeiten rund um erneuerbare Energien

Team Orga

Wir sind stolz darauf, unser vielfältiges und hoch-effizientes Team Organisation vorzustellen! Mit Kollegen an den Standorten in Winsen, Leipzig und Potsdam sind sie nicht nur lokal, sondern auch überregional vernetzt.

Willkommen in Winsen (Aller) – dem pulsierenden Herz von Visiolar! 

Unser Standort in Winsen ist nicht nur ein Ort, sondern ein Zentrum der Innovation und nachhaltigen Entwicklung. Hier schlägt das Herz unserer Fachabteilungen:
Mehr zum Thema erfahren

Office Potsdam

Willkommen in unserer Oase der Innovation! Unser Büro in Potsdam ist der perfekte Ort, an dem moderne Arbeitswelten auf charmantes Altbauflair treffen.

Visiolar-Projekt „Solarpark Harnekop“ nimmt Fahrt auf – Satzungsbeschluss für Bebauungsplan durch Gemeinde erteilt

Visiolar-Projekt „Solarpark Harnekop“ nimmt Fahrt auf – Satzungsbeschluss für Bebauungsplan durch Gemeinde erteilt.
Mehr zum Thema erfahren

Agri-PV: Neues Trackersystem für höheren Ertrag bei Solar und Landwirtschaft

Interview, erschienen am 02.08.23 auf top agrar online. Agri-PV: Neues Trackersystem für höheren Ertrag bei Solar und Landwirtschaft.

VISIOLAR gibt Kooperation mit VERBUND bekannt

VISIOLAR und VERBUND planen, gemeinsam Flächen mit bis zu 2.000 Hektar für die Erzeugung elektrischer Energie aus erneuerbaren Quellen, insbesondere aus Photovoltaik, nutzbar zu machen.
Mehr zum Thema erfahren

Menü